Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Neues zur PO

Hinweise zur Festlegung im Agility zur Berechnung der Standardzeit A3/JP3 2016 (aus dem VDH Ausschuss Agility)
Es handelt sich um folgende Themen:
1. Aufrechnungsfaktor:1,2 (=20%)
2. Festlegung einer minimal Forderung Laufgeschwindigkeit

Mehr Hinweide findet Ihr in diesem PDF Dokument: http://www.dvg-hundesport.de/file/8a8181e22089ada501208a25bb2f026a.de.0/standardzeit_a3_jp3_faktor_2016_18-12-2015.pdf

 

Hinweise zur Umsetzung der PO Agility 2016

Es handelt sich um folgende Themen:
1. Eintragung von Prüfungsergebnissen in Leistungskarten
2. Hinweis zu den zugelassenen Geräten ab 01.01.2016

 
Ab 2013 gültige Prüfungsordnung Agility.

In der ab 2012 geltenden PO Agility werden sich einige  Dinge ändern

Es wird ab 2012 keine offizielle Beginnerklasse mehr geben ...

  • Für die Beginner können Fun Turniere ausgerichtet werden, mit gesondertem Terminschutzantrag und einem Agility-LR.
  • Auf diesen Turnieren dürfen nur Spiele angeboten werden.
  • Die Hunde müssen eine BH haben und mindestens 18 Monate alt sein und man kann diese Fun Turniere nur mit mindestens 40 Startern durchführen!!!

Läufige Hündinnen sollten auf allen Turnieren zugelassen werden!!! Veranstalter hält die Decke vor.

Die in den gelben Impfausweisen eingetragenen Tollwutimpfungen gelten - egal welcher Zeitraum dort drin steht - nur für ein Jahr!!!

Es gibt neue Bestimmungen für Kontaktzonengeräte, Hürden und Reifen...

  • der Reifen darf ab 2014 nur noch der aufspringende Reifen sein...
  • der Slalom muss 12 Stangen haben - lichtes Maß 60 cm ...
  • die Sprungstangen müssen 2 farbig sein und die Farben müssen mindesten 2x wechseln ... 
  • die 2. Stange des Doppelsprunges muss 10 cm länger sein, damit die Ausleger nicht ineinander stehen ...

für die Geräte - bis auf den Reifen - gibt es eine Übergangsregelung bis 2016 - also noch genug Zeit!!!

Es wird keine Kombination mehr gestellt, aber es dürfen 22 Geräte im Parcours stehen ...also Nummern nachrüsten!!!

Es können an einem Tag bis zu 3 Terminschutzanträge gestellt werden!!!

Bei Turnieren mit über 100 Startern und 2 Richtern sollten alle Vereine sich überlegen mindestens 2 Terminschutzanträge zu stellen ... 

  • damit ermöglicht man dem eingeladenen LR einen eigenen Start ...
  • es müssen pro Terminschutzantrag mindestens 40 Starter sein!!!


Ein LR darf weiterhin nur 100 Teams richten!!!

An den Aufstiegsregelungen hat sich nichts geändert!!!


Es wird härtere Bestrafungen für HF geben, die unfair mit ihren Hunden - nicht nur im Parcours - umgehen!!!

An alle Starter, die WM Qualis laufen wollen ...

  • es wird nach Richterfreigabe nur 15 sek Zeit sein, sich im Parcours zu positionieren ...
  • hat der Hund bis dahin nicht die Starthürde überquert, wird die Zeitmessung automatisch ausgelöst!!!
  • Diese Regelung wird 2012 bereits bei den WM - Qualis praktiziert,
  • ob es ab 2014 auf allen Turnieren umgesetzt werden muss, wird noch entschieden!!!

Alle weiteren und konkretere Informationen z.B. zu den Änderungen der Geräte
wird es am 07.03.2012 auf einer Schulung der
Agility - Ausbildungswarte der Vereine geben!!!
Einladung folgt!!!